MeiBox – Die Mehrweg-Eierbox

Eine clevere und intelligente Idee zur Vermeidung von Einwegverpackungsmüll

Einmal kaufen und wieder verwenden

1. MeiBox befüllen und an der Kasse im Lebensmittelmarkt bezahlen.

2. MeiBox beim nächsten Einkauf mitbringen, befüllen und nur noch die Eier bezahlen.

Mit der mehrwegfähigen MeiBox können Eier eingekauft, transportiert, aufbewahrt und gekocht werden. Das Verpackungskonzept ist speziell für die Einsparung von Einwegverpackungsmüll entwickelt worden. Die clevere Idee der Kunststoffschachtel mit zwei herausnehmbaren, je vier Eier fassenden Einsätzen wurde von Christoph Hönig vom Hönig-Hof, entwickelt. Der Produktname ist originell gewählt. MeiBox ist Meine Mehrweg Eier Box. Meine kleine Box mit großer Wirkung. 


Wo gibt es die MeiBox?

Die MeiBox kann man in über zehntausend gut sortierten Bio- und Supermärkte, in Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich kaufen. Darunter Alnatura, Edeka, Rewe, Migros, Biocoop, Bio Company, Marktkauf, Naturata, Naturkost, Superbiomarkt, Merkur, Hofläden und vielen anderen mehr. Fragen sie nach der MeiBox wenn ihr Bio oder Supermarkt die Mehrweg-Eierbox nicht anbietet.

All diese Bio- und Supermärkte sind darauf bedacht, den für Lebensmittel anfallenden Einwegverpackungsmüll zu verringern, dafür ist die MeiBox eine optimale Lösung. Denn einmal gekauft, nehmen sie Ihre MeiBox beim nächsten Einkauf wieder mit und befüllen sie selbst mit losen, regional erzeugten Eiern. Sie helfen somit aktiv bei der Vermeidung von Einwegverpackungen und leisten einen aktiven Beitrag für die Umwelt.


Die Eier für die MeiBox

Regionalität und kurze Wege, dass ist die Devise vom Hönig-Hof, damit der Verbraucher schnell in den Genuss frischer Eier aus einer Umgebung kommt. Deswegen arbeitet der Hönig-Hof eng mit vielen anderen Eier-Höfen zusammen. 

Ein besonderes Projekt ist die Huhn-und-Hahn-Initiative, bei der der Hönig-Hof und andere Landwirte aus Baden-Württemberg die Aufzucht männlicher Küken in der Legehennenhaltung ermöglichen.